Direkt zum Hauptbereich

Ab in den Urlaub - aber wohin? Reisen mit Hindernissen | SWR Doku


In dieser Dokumentation geht es um: Wollen wirklich alle einfach nur raus aus dem Corona-Alltag, egal wohin? Mallorca, Dubai oder Ostsee, nach dem Motto: Hauptsache Urlaub! Spontan und ergebnisoffen lassen sich unsere Reporter treiben, im Flow des Corona-Chaos. Startpunkt sind Mainz und Stuttgart. Wohin geht es für die Menschen von dort aus in Sachen Urlaub? Nach einem spontanen Kennenlernen begleiten die SWR-Autor*innen Paul Weber und Andrea Lotter die Menschen für eine Reportage, bei der nichts sicher ist. Keine Buchung, kein Ticket, kein Reiseplan. Ebenso offen wie bei der Suche nach Protagonistinnen und Protagonisten reagiert das SWR-Fernsehteam auf alles, was zunächst nach einer unbeschwerten Reise aussieht: Mallorca ist wieder geöffnet. Also nichts wie hin, um zu schauen, wie sich der mutige Urlaub zu diesem frühen Zeitpunkt anfühlt. Ein Anbieter für regionale Wander- und E-Bike-Touren in Freiburg schreibt auf seiner Homepage: "Ab wann darf wieder gereist werden? Wir planen ab dem 16. April!". Ok. "betrifft" ist dabei und begleitet Original-Landreisen in dieser ungewissen Zeit. Da sich die Lage fast täglich ändert, reagiert auch das Fernsehteam spontan auf die jüngsten Entwicklungen. Um welchen Preis suchen die Menschen in der Warteschlange Erholung? Warum haben sie alle den Urlaub so nötig? "betrifft" prüft und schaut, wohin die Reise im Frühling 2021 wirklich geht. Diese Doku von Paul Weber und Andrea Lotter aus der SWR-Reihe "betrifft" trägt den Originaltitel: Ab in den Urlaub - aber wohin?, Ausstrahlungsdatum: 19.5.21. #swrdoku #swr #urlaub21 Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert. Kanal abonnieren: https://www.youtube.com/c/SWRDoku Mehr Dokus finden Sie in unserem Kanal oder in der ARD Mediathek unter https://www.ardmediathek.de/swr/swr-dokumentationen/


Hier klicken für mehr Informationen oder um das Video auf YouTube anzuschauen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Romana Didulo: Königin von Kanada! (WTF?)

Thema: Romana Didulo: Königin von Kanada! (WTF?) Inhalt: Romana Didulo ist die neue Königin von Kanada. Und wenn sie das sagt, dann wird das wohl stimmen. Die Dame hat auch viele lustige Vorschläge, wie sie das Land verändern will. Im Zweifelsfall mit vielen lustigen standrechtlichen Erschießungen. (Hinweis für den Youtube-Algorithmus: Dieses Video setzt sich satirisch mit dem Thema auseinander und ist nicht ernst gemeint. Bitte nicht löschen!) Links: https://bewusstseinsreise.net/oberbefehlshaber-ordnen-impffreie-zone-an/ https://www.canada1stpartyofcanada.ca/our-leader/ https://www.cbc.ca/news/canada/london/completely-false-anti-vaccine-cease-and-desist-order-prompts-complaints-to-police-1.6088212 Herausgegeben von: Buecheronkel Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Historiker Jürgen Zimmerer über deutschen Völkermord & Kolonialismus - Jung & Naiv: Folge 538

Jung & Naiv ist ein Kanal des Journalisten Tilo Jung, der an der Bundespressekonferenz teilnimmt, dort kritische Fragen stellt und Menschen der Zeitgeschichte interviewt. Wir nehmen ihn hier bei 5014R Report mit auf. Heute zu Gast im Studio: Jürgen Zimmerer, Historiker und Afrikawissenschaftler. Ein Gespräch über die deutsche Kolonialgeschichte, den Völkermord an den Herero & Nama in Namibia und dessen heutige Aufarbeitung, den Nationalsozialismus, Vernichtungskrieg in Osteuropa und was der Klimawandel mit Genozid zu tun hat + eure Fragen. Zimmerer ist seit 2010 Professor für die Geschichte Afrikas an der Universität Hamburg und leitet seit 2014 die Forschungsstelle Hamburgs (post-)koloniales Erbe. Er ist einer der führenden Vertreter der sogenannten Kontinuitätsthese, nach der es eine Kontinuität von den kolonialen Verbrechen des Deutschen Reiches in Südwestafrika zum Holocaust gegeben habe.

Blutsgeschwister - Letzte Hoffnung Knochenmarkspende | SWR Doku

In dieser Dokumentation geht es um: Blutsgeschwister - so nennt man Spender und Empfänger von Stammzellen. Eine Verbindung fürs Leben. Maren hat eine der schwersten Formen von Leukämie. Nur eine Stammzelltransplantation kann der Siebzehnjährigen helfen. Sie hat Glück, ihr Bruder Steffen kommt als Spender in Frage. Seine Knochenmarksspende soll Maren ein neues Immunsystem geben. Aus seinen Stammzellen werden in Zukunft alle Zellen von Maren gebildet, auch ihr Blut. Marens Stammzelltransplantation war zwar erfolgreich, doch der 17-jährigen geht es schlecht. Immer wieder gibt es Komplikationen. Mutter Ingrid wird die nächsten Monate jeden Tag bei ihrer Tochter sein. Wird ihr Halt geben, um die vielen Komplikationen zu bewältigen. Auch Helen hatte mit 13 Jahren eine Vorstufe zur Leukämie. Vor zwei Jahren erhielt sie die rettende Knochenmarksspende - von einem fremden Spender. Seitdem geht es ihr immer besser. "Der Spender hat mein Leben gerettet, deshalb möchte ich ihn gerne kennen