Direkt zum Hauptbereich

Wie wollen wir künftig Urlaub machen - steht der Massentourismus vor dem Aus? | SWR Doku


In dieser Dokumentation geht es um: Urlaub wie aus dem Katalog - einen Strand fast für sich allein, kein Anstehen bei den Sehenswürdigkeiten, kein Gedränge am Hotelbuffet! Corona macht es möglich. Doch was für die wenigen Touristen, die derzeit verreisen ein Traum ist, treibt den Einheimischen die Tränen in die Augen. Denn egal ob auf den Kanaren, auf Sylt oder in Kroatien - fast alle leben hier vom Tourismus, der wegen der Pandemie Zwangspause macht. Keiner weiß, ob es Massentourismus, so wie wir ihn kennen, nach der Coronakrise noch geben wird. Einige Hotelbesitzer*innen und Gastronom*innen versuchen, mit kreativen Lösungen die Krise zu überleben. Statt an Tourist*innen vermieten sie Zimmer oder Ferienwohnungen an sogenannte digitale Nomaden. Menschen, die ihr Homeoffice kurzerhand aus dem kalten Deutschland auf die sonnige Kanareninsel Fuerteventura verlegt haben. Auf Sylt hoffen Gastronom*innen, dass möglichst viele Zweitwohnungsbesitzer*innen oder deren Freund*innen auf die Insel reisen. Vermietet werden darf dort zwar offiziell nicht an Tourist*innen, aber kostenfrei dürfen die Besitzer*innen ihre Ferienwohnungen zur Verfügung stellen. Ab Anfang Mai startet auf Sylt ein Pilotprojekt - dann können Tagestourist*innen mit gültigem Coronatest auf die Insel reisen. Ein Hoffnungsschimmer? In der historischen Hafenstadt Dubrovnik in Kroatien leiden die Einwohner*innen und die Natur normalerweise unter "Overtourism". Seit die Serie "Game of Thrones" dort gedreht wurde, ist die Stadt noch überlaufener, als ohnehin schon. Vor Corona gab es Proteste der Bewohner*innen, unter anderem gegen die riesigen Kreuzfahrtschiffe, aus denen regelmäßig Menschenmassen in die engen Altstadtgassen strömten. Wie gehen die Einheimischen mit dieser neuen Situation um - trauern sie dem Massentourismus hinterher oder gehen sie neue Wege, hin zu nachhaltigeren Urlaubsformen? Die Sendung wirft einen Blick auf beliebte Urlaubsorte und untersucht, wie Corona das Leben dort verändert hat. Und es wird der Frage nachgegangen, ob sich durch die Pandemie die Art, wie die Menschen künftig Urlaub machen, nachhaltig verändern wird. Diese SWR-Doku trägt den Originaltitel: Vertreibung aus dem Urlaubsparadies - Steht der Massentourismus vor dem Aus?, Ausstrahlungsdatum: 19.5.21. #swrdoku #swr #urlaub21 Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert. Kanal abonnieren: https://www.youtube.com/c/SWRDoku Mehr Dokus finden Sie in unserem Kanal oder in der ARD Mediathek unter https://www.ardmediathek.de/swr/swr-dokumentationen/


Hier klicken für mehr Informationen oder um das Video auf YouTube anzuschauen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Romana Didulo: Königin von Kanada! (WTF?)

Thema: Romana Didulo: Königin von Kanada! (WTF?) Inhalt: Romana Didulo ist die neue Königin von Kanada. Und wenn sie das sagt, dann wird das wohl stimmen. Die Dame hat auch viele lustige Vorschläge, wie sie das Land verändern will. Im Zweifelsfall mit vielen lustigen standrechtlichen Erschießungen. (Hinweis für den Youtube-Algorithmus: Dieses Video setzt sich satirisch mit dem Thema auseinander und ist nicht ernst gemeint. Bitte nicht löschen!) Links: https://bewusstseinsreise.net/oberbefehlshaber-ordnen-impffreie-zone-an/ https://www.canada1stpartyofcanada.ca/our-leader/ https://www.cbc.ca/news/canada/london/completely-false-anti-vaccine-cease-and-desist-order-prompts-complaints-to-police-1.6088212 Herausgegeben von: Buecheronkel Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Historiker Jürgen Zimmerer über deutschen Völkermord & Kolonialismus - Jung & Naiv: Folge 538

Jung & Naiv ist ein Kanal des Journalisten Tilo Jung, der an der Bundespressekonferenz teilnimmt, dort kritische Fragen stellt und Menschen der Zeitgeschichte interviewt. Wir nehmen ihn hier bei 5014R Report mit auf. Heute zu Gast im Studio: Jürgen Zimmerer, Historiker und Afrikawissenschaftler. Ein Gespräch über die deutsche Kolonialgeschichte, den Völkermord an den Herero & Nama in Namibia und dessen heutige Aufarbeitung, den Nationalsozialismus, Vernichtungskrieg in Osteuropa und was der Klimawandel mit Genozid zu tun hat + eure Fragen. Zimmerer ist seit 2010 Professor für die Geschichte Afrikas an der Universität Hamburg und leitet seit 2014 die Forschungsstelle Hamburgs (post-)koloniales Erbe. Er ist einer der führenden Vertreter der sogenannten Kontinuitätsthese, nach der es eine Kontinuität von den kolonialen Verbrechen des Deutschen Reiches in Südwestafrika zum Holocaust gegeben habe.

Blutsgeschwister - Letzte Hoffnung Knochenmarkspende | SWR Doku

In dieser Dokumentation geht es um: Blutsgeschwister - so nennt man Spender und Empfänger von Stammzellen. Eine Verbindung fürs Leben. Maren hat eine der schwersten Formen von Leukämie. Nur eine Stammzelltransplantation kann der Siebzehnjährigen helfen. Sie hat Glück, ihr Bruder Steffen kommt als Spender in Frage. Seine Knochenmarksspende soll Maren ein neues Immunsystem geben. Aus seinen Stammzellen werden in Zukunft alle Zellen von Maren gebildet, auch ihr Blut. Marens Stammzelltransplantation war zwar erfolgreich, doch der 17-jährigen geht es schlecht. Immer wieder gibt es Komplikationen. Mutter Ingrid wird die nächsten Monate jeden Tag bei ihrer Tochter sein. Wird ihr Halt geben, um die vielen Komplikationen zu bewältigen. Auch Helen hatte mit 13 Jahren eine Vorstufe zur Leukämie. Vor zwei Jahren erhielt sie die rettende Knochenmarksspende - von einem fremden Spender. Seitdem geht es ihr immer besser. "Der Spender hat mein Leben gerettet, deshalb möchte ich ihn gerne kennen